Geschichte - Verband Bernischer Schützenveteranen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

Verband

Am 16. Mai 1921 wurde in Bern, als Kantonalsektion des VSSV, der Verein Bernischer Schützenveteranen gegründet.  Die Kantonalsektion zählte damals 142 Mitglieder, heute sind es 5'115 (Stand 31.12.2012).

Die Distanzen im Kanton waren zu gross; der Zusammenhang unter den Veteranen fehlte. Deshalb schlossen sich 1928 die Mittelländer zu einer Untersektion zusammen. 1938 gründeten die Oberländer, die Seeländer, die Emmentaler, die Oberaargauer und 1943 die Veteranen des Berner Jura selbständige Landesteilsektionen. Mit der Bildung des Kantons Jura erfolgte sogleich die Neugründung des Landesteil-Verbandes „Association des tireurs vétérans du Jura Bernois“. Um die Koordination innerhalb der Landesteilsektionen zu gewährleisten und damit als eine Einheit gegenüber dem VSSV aufgetreten werden kann, wurde der Verein Bernischer Schützenveteranen in einen Verband umgewandelt. Die 6 Landesteile bilden die Mitglieder.


Die Aufteilung der Kantonalsektionen in die 6 Landesteilsektionen hat sich bewährt. Sie führen alljährlich ihre eigenen Versammlungen und Schiessanlässe durch.

 
Bitcoins
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü